Beschütztes Wohnen

Beschütztes Wohnen auf dem Spitzboden

Unser Grundsatz: Geborgenheit und Lebensfreude

Unser Leitbild beinhaltet eine Pflege und Betreuung ohne Zeitdruck, mit Geduld und Gelassenheit. Jeder einzelne Bewohner ist uns wichtig - seine Geschichte, seine Gewohnheiten und seine persönlichen Wünsche versuchen wir in seinem neuen Lebensabschnitt zu integrieren und individuell zu berücksichtigen.Durch regelmäßige Tagesabläufe, der Schaffung von Ritualen und der Betreuung durch bleibende Bezugspersonen vermitteln wir Sicherheit, Geborgenheit und Orientierung, Achtung, Respekt und Rücksicht zählen zu den Grundpfeilern unseres Zusammenlebens, damit sich jeder möglichst schnell in unserem Hause und unserer Gemeinschaft auch „zu Hause“ fühlt!

 

„Man kann ohne Liebe Holz hacken, Eisen schmieden und Ziegel formen –
aber man kann nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen“
(Leo Tolstoi)
 


Unser Wohnbereich und unsere Beschäftigungsangebote:

Die individuelle Gestaltung der Räumlichkeiten bietet den Bewohnern Orientierungsmöglichkeiten. Wir gestalten den Alltag auf dem Wohnbereich fröhlich und lebendig und wollen den Bewohnern auch die für sie wichtigen Freiräume lassen.

Entsprechend der individuellen Fähigkeiten wird der einzelne Mensch speziell gefördert und gefordert. Strukturierte Gruppenangebote helfen hier das meist erhaltene Bedürfnis nach sozialen Kontakten aufrecht zu erhalten. Es werden z.B. individuelles Gedächtnistraining, Bewegungsrunden, Singkreis, Kegeln, hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Backen oder Zubereitung von Obstspeisen, Spaziergänge an der Stör, Wochenmarktbesuche, Lese- oder Märchenrunden und vieles mehr von unseren Betreuungsassistenten und Ergotherapeuten angeboten. Von großer Bedeutung sind auch einzeltherapeutische Maßnahmen wie das Ansprechen der einzelnen Sinne. Die Bewohner können in ihren Zimmern eine individuelle Betreuung erhalten. Es besteht auch die Möglichkeit den Raum zum Snoezelen im Untergeschoss zu besuchen. Ebenso wichtig ist für uns das Gespräch mit dem einzelnen Bewohner in einer angenehmen Atmosphäre.

Alle Bewohner sind stets herzlich zu den hausinternen Veranstaltungen eingeladen.

 


 

Beschütztes Wohnen im Untergeschoß

Unser Grundsatz: Der Bewohner steht im Mittelpunkt

Der Einzug in ein Seniorenheim ist für die Bewohner ein einschneidendes Erlebnis.

Ein großes Ziel ist die erfolgreiche Integration in die Gemeinschaft und die Steigerung des Wohlbefindens der Bewohner. Zu einer erfolgreichen Integration gehören der Aufbau sozialer Kontakte zu anderen Bewohnern und eine Orientierung im täglichen Ablauf des Alltags im Seniorenheim.

Ein wichtiges Ziel der sozialen Betreuung ist es, die Identität der Bewohner zu erhalten und die Bewohner in ihren Aktivitäten zu unterstützen

Dies ist mit Einzel- oder Gruppenbetreuungen möglich, wobei die Behandlung immer individuell abgesprochene Ziele verfolgt und dabei Einschränkungen und Ressourcen berücksichtigt.

Im Rahmen der Betreuung nehmen die Bewohner an verschiedenen Angeboten teil:

Gruppenangebote:

  • Wahrnehmungstraining, z.B. mit Materialien, welche die Wahrnehmung stimulieren
  • Biografische Themenangebote
  • Jahreszeitliche Angebote
  • Gespräche
  • Alltagsorientiertes Training z.B. Kochen, Backen, Hauswirtschaft,…
  • Musik- und Rhythmusangebote
  • Bewegungsgruppen
  • Kreative Angebote
  • Spaziergänge (auch in unserem Wandelgarten).


Einzelbetreuung:

  • Gesprächsangebote
  • Essensbegleitung
  • Basale Stimulation (z.B. Snoezelen)
  • Sinnes-Wahrnehmung (taktil, auditiv, visuell, olfaktorisch, gustatorisch)
  • Zehn-Minuten- Aktivierung: sie hat das Ziel, anhand von vertrauten Gegenständen aus der Vergangenheit, wie z.B. Einweckgläser, Kernseife, Ball oder Häkelnadeln teilweise „ohne Worte“ Kontakt zum Bewohner mit Demenz aufzunehmen. Dies stärkt das Selbstwertgefühl des Betroffenen.
  • Aktivitäten des täglichen Lebens (ATL): die Bewohner werden in die täglich anfallenden Arbeiten eingezogen: z.B. Abwaschen, Gartenarbeit, Obstsalat schneiden.
  • Bei Bedarf findet eine Einzelbehandlung in Form von Wasch- und Anziehtraining statt.

Unser Ziel besteht darin, dass die Bewohner positive Erlebnisse in der Gemeinschaft erfahren und eine feste Tagesstruktur vermittelt bekommen zur Förderung ihres Wohlbefindens und ihrer Lebensqualität.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird eine enge Zusammenarbeit zwischen der sozialen Betreuung durch Therapeuten und der zusätzlichen Betreuung durch Betreuungskräfte nach §87b angestrebt.

 



site created and hosted by nordicweb